HAK für Berufstätige

KEYFACTS

Ziel: HAK-Reife- und Diplomprüfung im zweiten Bildungsweg

Dauer: 8 Semester

Unterrichtszeit: Mo., Di. und Mi. von 18 bis spätestens 22 Uhr

Voraussetzungen: Positiv abgeschlossene 8. Schulstufe, Mindestalter 17 Jahre

Erwachsenengerechtes Lernen

Lebenslanges Lernen ist ein Schlüssel zum Erfolg in der Arbeitswelt. Bildung ist kein Privileg. Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung müssen allen offenstehen. Mit der Umstellung der Abendschule auf modulare Unterrichtsformen, in denen das Lernen flexibler gestaltet wird, gehen wir auf die Lebensbedingungen der Studierenden ein.

 

Es gibt viele Vorteile: Durch das Vorziehen von Modulen können Studierende ihren Bildungsweg individuell steuern. Nachweisbare und autodidaktisch erworbene Kenntnisse werden angerechnet, die Studierenden werden durch ein moderndes Coaching- und Lernbegleitsystem unterstützt.

 

Informationstechnologien und Telelernformen erhöhen den Fernstudienanteil.

Was ist neu?

Mit der Umstellung auf ein Modulsystem haben Studierende die Möglichkeit, ihren Stundenplan zeitlich flexibler und nach den eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Es wird Rücksicht auf Alter und Lebensbedingungen von Lernenden genommen. Es werden positive Module gesammelt und nur jene Module wiederholt, die nicht positiv absolviert wurden.

 

Was ist ein Modulsystem?

Alle Studierenden können individuell sogenannte „Module“ wählen. Im Halbjahres-Rhythmus gibt es Modulzeugnisse, die Auskunft über die bisher positiv absolvierten Module geben. Sind alle Module sowie die abschließenden Prüfungen absolviert, ist der Bildungsgang beendet.

 

Werde ich im Modulsystem unterstützt?

Ja. Ein modernes Coaching- und Lernbegleitsystem unterstützt die Studierenden bei der erfolgreichen Absolvierung der Module. StudierendenkoordinatorInnen betreuen die Studierenden individuell.

E-Mailpostfach eKlassenbuch Supplierplan Moodle Hak Informativ RSS-Feed