Solidarisch mit der 3. Welt

Der pensionierte Professor Georg Neuhauser freut sich über den Geldbetrag für das Straßenkinderprojekt in Ecuador, das von der Geschichtewettbewerbsgruppe mit Elias Altrichter und Lisa Huemer-Huemer aus der 2dk gespendet wurde.

11.06.18 - Die Wettbewerbsgruppe der 2dk beweist gelebte Solidarität mit der benachteiligten Welt und spendet eine größere Summe des Preisgeldes vom Geschichtewettbewerb.


Elias Altrichter und Lisa Huemer-Huemer waren die Initiatoren und Promotoren und sie übergaben an den inzwischen pensionierten Professor Georg Neuhauser den Geldbetrag.

 

Wir betreuen und unterstützen seit vielen Jahren Straßenkinderprojekte in der Stadt Ambato, Ecuador - gemeinsam mit der Pfarre Christkindl und der Don Bosco Aktion – Jugend eine Welt“, erläuterte Professor Neuhauser. Der Betrag soll konkret zur Finanzierung des Schulgeldes verwendet werden. So treffen sich die Themen „Armut“ zeit- und ortsversetzt wieder. Denn der Wettbewerbsbeitrag der 2dk hatte die Not von Steyr 1918 bis 1920 zum Thema. Nun geht es anderen Ländern so schlecht und es wird ihnen durch diesen Akt der Solidarität ein kleines Bisschen geholfen.



Prof. Katharina Ulbrich

E-Mailpostfach eKlassenbuch Supplierplan Moodle Hak Informativ RSS-Feed