Partnerschulen

Die Handelsakademie Steyr ist über viele nationale und internationale Netzwerke und Partnerschaften mit anderen Schulen im Austausch. Darüber hinaus arbeiten wir mit ausgewählten Schulen intensiver zusammen und realisieren mit diesen Schulen gemeinsam Projekte, Schüleraustausche und vieles mehr.

 

Wir freuen uns, folgende Schulen zu unseren engen Partnern zu zählen:

ROC Mondriaan – Holland

https://www.rocmondriaan.nl/


Das ROC Mondriaan ist eine berufsbildende Schule mit Hauptsitz in Den Haag. Auf insgesamt sechs Standorten werden ca. 20.000 Studenten in rund 250 unterschiedlichen Progammen ausgebildet. Dazu gehören unter anderem die Ausbildungsrichtungen Marketing, Sport, Tourismus, Kommunikation, Gesundheit und Technologie. Die Programme richten sich an Schülerinnen und Schüler auf vier unterschiedlichen Niveaus (Level 1-4) vom "Assistenten" bis zum "Mittleren Management".

 

Schülerinnen und Schüler beginnen ihre Ausbildung in der Regel mit 16 Jahren und die angebotenen Programme dauern zwischen einem vier Jahren. Zusätzlich gibt es noch spezielle Angebote für Erwachsene und Weiterbildungsprogramme für Arbeitslose.

 

Alle Ausbildungen werden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft erstellt. Sowohl national als auch international. Ein Schwerpunkt dieser Zusammenarbeit bilden auch die verpflichtenden Betriebspraktikas, die ein Drittel der Ausbildungszeit in Anspruch nimmt. Ein Schuljahr besteht aus vier Perioden, wobei jede Periode genau 10 Wochen dauert. Eine 3-jährigen Ausbildung zum Beispiel hat 12 Perioden von welchen vier Perioden (also 40 Wochen) in Unternehmen im In- und Ausland gearbeitet wird.

 

Von den 26 Schulen des ROC Mondriaan kooperiert die HAK Steyr in eupäischen Projekten mit der "School voor Commerciële economie" seit 2018.

 

Kontaktpersonen

BBS 1 Aurich – Deutschland

http://www.bbs1-aurich.de

 

Berufsbildende Schulen in Aurich, Niedersachsen

 

Mit der BBS 1 in Aurich – rund 240 Kilometer von Hamburg entfernt – besteht eine Partnerschaft seit 2017, als erstmals fünf PraktikantInnen nach Österreich kamen. Sie absolvierten ein dreiwöchiges Praktikum im kaufmännischen Bereich und in Rechtsanwaltskanzleien. Auch 2018 absolvierten Azubis („Auszubildende“) wiederum Praktika. Nach Genehmigung des EU-Förderprogramms Erasmus+ K1 können im Sommer 2018 Schüler und Schülerinnen der HAK Steyr vierwöchige Praktika in Aurich absolvieren.

 

Die Ausbildung an der BBS 1 umfasst die Berufsfelder Wirtschaft und Verwaltung, Agrarwirtschaft, Pflege, Soziales und Körperpflege. Im Rahmen dieser Berufsfelder gibt es verschiedenste Schulformen, die wiederum je nach Vorbildung alle allgemeinbildenden Abschlüsse vermitteln. Die Vielzahl an Schulen in der BBS 1 umfassen die Berufsfachschule, Berufsschule, Fachschulen, berufliches Gymnasium und Vorbereitungsschulen. Über 2000 SchülerInnen besuchen die BBS 1. Der Kontakt besteht über die Professoren Michael Rust und Maris Dirks. Sie stehen hinter den vielen internationalen Projekten und Partnerschaften, sodass die BBS 1 im Jahre 2018 mit dem Titel „Europaschule“ ausgezeichnet wurde.

 

Für die HAK / HAS Steyr ist ein nachhaltiger Mehrwert in der Partnerschaft gegeben. Einerseits können praxisbezogene Erfahrungswerte in der Antragstellung und im Handling der EU-Programme ausgetauscht werden und andererseits gibt es im deutschsprachigen Raum – ohne Sprachbarrieren – das Angebot von Praktikumsplätzen. Weil die BBS Aurich eine berufsbildende Schule ist, gibt es viele Kontakte zu Praktikumsplätzen in größeren oder kleineren Unternehmen der Region Ostfriesland. Direktorin Mag. Ute Wiesmayr sieht hier Chancen, um Internationalität und Vertiefung von Kenntnissen für zukünftige Praktikanten auszubauen.


Kontaktpersonen:

Handelsskole Hilleroed – Dänemark

www.hilhan.dk

 

Eine Handelsschule für 15-19 jährige mit Maximaldauer von 4 Jahren auch als einjährige und 2-jährige Ausbildung mit Lehrpraxis kombinierbar. Fächer: Dänisch, Englisch, Sales Management, BW, Staatsbürgerkunde, IT, Wahlpflichtfächer (2.Sprache, Internationalisierung … )

 

Selbständiges und individualisiertes Lernen ist ein Grundprinzip des Unterrichtens, in Perioden von längeren Projektarbeitsphasen wird in Selbstlernzentren (Mediathek) völlig selbsttätig gelernt.

 

LehrerInnenteams betreuen einzelne Klassen autonom (machen eigenen Stunden- und Studienpläne).

 

1997-2000 war die Handelsskole Hilleroed eine unserer Partnerschulen in einem EU-Comeniusprojekt zur Entwicklung des Cooperativen Offenen Lernen. Seither kommen jährlich SchülerInnengruppen im Rahmen des Faches Internationalisierung auf Besuch, nachdem es vorbereitende gemeinsame Aktivitäten per email gegeben hat.


Kontaktperson:

Prof. Karl Piaty

07252 526 49-14

karl.piaty@hak-steyr.at 

Prof. Petra Bachl

07252 526 49-14

petra.bachl@hak-steyr.at  

Prof. Katharina Ulbrich

E-Mailpostfach eKlassenbuch Supplierplan Moodle Hak Informativ RSS-Feed