Abschiede fallen selten leicht

Heuer war ein großer Teil der Abschlusskonferenz geprägt von Abschiedungen von #Persönlichkeiten

Während einige "Jungspunde" gerade mal ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern, müssen wir uns auch heuer wieder von lieben Kolleginnen und Kollegen verabschieden.

Hans Edelmann war viele Jahre als unser Schulwart sowas wie der "gute Geist" in unserem Haus. Immer freundlich, immer hilfsbereit war er bei Lehrern und Schülern gleichermaßen beliebt. Direktorin Wiesmayr bedankte sich mit einem "Sport-Gutschein" bei unserem Gipfelstürmer, der sich seine "Grundlagen-Ausdauer" sicher beim vielen Treppensteigen in unserer Schule geholt hat.

Mit dem Abschied von Prof. Gernot Kargl wird sich der Ton in unserer Schule ändern. Nicht, weil seine erboste Stimme weithin durch die Gänge halte - ganz im Gegenteil, der passionierte Englischlehrer war ein "elder statesman" - sondern weil er ein tonangebendes Mitglied unserer Schulband war. Kaum eine Schulfeier, die er nicht musikalisch begleitete. Entsprechend schwungvoll auch seine Abschiedsrede.

Tonangebend war auch Prof. Ingrid Felbermayer, wenn auch auf eine andere Weise. Die Juristin aus Osttirol stach allein schon wegen ihres Akzents aus unserem 70-köpfigen Lehrerteam hervor. Als sprachgewandte Rechtskunde-Professorin wusste sie dieses Alleinstellungsmerkmal gut zu nützen. Entsprechend unterhaltsam waren auch ihre Anekdoten, die sie zum Abschied zu erzählen wusste.

Ganz anders Prof. Dagmar Steinmayr. Die feinfühlige Französisch-Lehrerin bedankt sich beim Kollegium mit einem vergnüglichen Gedicht (zum Glück nicht auf Französisch ;-)  und einem selbst gemachten französischen Kochbuch. Ihr gereimter Rückblick offenbarte, wie wertvoll der Kontakt zu Schülerinnen und Schülern abseits der Lehrplaninhalte ist. Als Sportlehrerin leitete und begleitete sie viele Sportwochen und als Französischlehrerin brachte sie auf Sprachreisen den Jugendlichen das "Savoir vivre" näher.

Wieder müssen wir uns von tollen #PERSÖNLICHKEITEN verabschieden. Jede und jeder wird unserem Team fehlen.

 

Natürlich gab es noch viel andere Dinge zu besprechen in der Schlußkonferenz, aber hey ... Konferenzgeheimnis! Wer mehr wissen will, muss schon LehrerIn an der HAK Steyr werden. Aber ehrlich, sooooo spannend sind Konferenzen dann auch wieder nicht.

... sprüht noch immer vor Energie (Heute noch genauso wie vor über 30 Jahren - wie der Schreiber dieser Zeilen als einer ihrer ehemaligen Schüler bezeugen kann!!)