EU-Delegation in der HAK Steyr

Austausch in der Pädagogik des ?eLearning?: Dreizehn Pädagogen aus neun Ländern der Europäischen Union lernten an der Handelsakademie Steyr die neuesten Methoden von ?eLearning? kennen.

Dabei geht es um Erwerb von Wissen und Kompetenzen durch den Einsatz von modernen Medien wie online-Recherchen, Lernplattformen und Blogs. Wilfried Nagl vom Landesschulrat für Oberösterreich begleitete die offizielle Delegation der hochkarätigen LehrerInnen von Schweden, Slowakei, Spanien oder Bulgarien. Er führte sie in die zwei führenden Kompetenzzentren in dieser modernen Methodik, in die HAK-Steyr und in die HAK-Rohrbach.



Schwedische Teilnehmerin, Direktor Gerhard Klausberger, EU-Koordinator Wilfried Nagl

?Es geht vorrangig um Austausch von Erfahrungen in der Pädagogik?, erläutert ?eLearning-Guru? Wilfried Nagl. Dass die Oberösterreicher hier die ?Nase vorn? haben, geht auf das engagierte Wirken von passionierten Lehrern zurück.

 


Die Teilnehmer verbringen einen interessanten Tag an unserer Schule

 

?Wir bemühen uns ständig auch auf internationaler Ebene mitzumischen und wertvolle Beiträge zu leisten?, führte Direktor Gerhard Klausberger von der HAK-Steyr aus.

 


Vizebürgermeister Dietmar Spanring (1. Reihe Mitte) mit unseren Besuchern.

 

Besonders überrascht und stark beeindruckt zeigte sich die EU-Delegation vom Empfang im Steyrer Rathaus. Solche Wertschätzung durch politische Vertreter ist den Lehrern, besonders aus den osteuropäischen Ländern, fremd. Vizebürgermeister Dietmar Spanring führte  der ?kleinen Abordnung? der EU  die historische und wirtschaftliche Rolle von Steyr vor Augen und lud zu einem kleinen Büffet.