Handelsschule präsentiert Abschlussprojekte

Die 3. Klasse Handelsschule präsentiert im Betriebswirtschaftlichen Zentrum (BWZ) ihre Abschlussprojekte. Highlight: Eine Projektgruppe sammelt über 1.600 Euro für den querschnittgelähmten Florian Kendl.

Wie jedes Jahr präsentieren unsere Abschlussklassen ihre durchgeführten Abschlussprojekte. Am Donnerstag überzeugten die SchülerInnen der 3BS (Handelsschule mit IT-Schwerpunkt) das bis auf den letzten Platz gefüllte Auditorium im neugebauten BWZ unserer Schule.

 


Die SchülerInnen warten auf ihre Auftritte.

 

Heuer wurden vier Projekte realisiert. Die Gruppe "Skater on board" plante einen Skater-Contest. Das aufwändige Konzept überzeugt durch Detailtiefe und Innovation.

 

"O´behave" ist ein Teilprojekt eines Comenius-Schulprojekts, welches in Zusammenarbeit mit Schulen aus Polen und Portugal erstellt wurde.

 

Im Rahmen des Projektes "Body 360 revolution" wurden leistungsdiagnostische Daten aller unserer SchülerInnen erhoben und ausgewertet, um den Sportunterricht besser an die Bedürfnisse der SchülerInnen anzupassen.

 

Die Gruppe "Burning Wheels" schließlich organisierte ein Benefizkonzert zugunsten von Florian Kendl. Die Tante von Florian, Frau Prof. Anita Engelmann, konnte im Namen ihres Neffen einen Scheck von den SchülerInnen im Wert von 1.681 Euro entgegen nehmen.

 


Sichtlich gerührt erhält Frau Prof.
Engelmann den überdimensionalen Scheck von der Projektleiterin Jennifer Bartak.

 


Direktor Gerhard Klausberger gratuliert den SchülerInnen zu ihren Erfolgen und bedankt sich bei den ProjektbetreuerInnen Prof. Andrea Hagauer und Prof. Karl Piaty sowie der Klassenvorständin Prof. Silvia Rakowetz für die Unterstützung bei den Projekten.

 

Weitere Bilder von den Präsentationen:
http://www.slide.com/r/cP_hqVvj2D-wCCQZSnc5et0LF4JFoToZ